[CSD FREIBURG] Dragqueen in Freiburg angegriffen!

Vergangenen Donnerstagnachmittag wurde die Freiburger Dragqueen Betty BBQ Ziel eines homo/transfeindlichen Angriffs. Betty wurde als „Scheißtranse“ betitelt und ihr wurden Schläge angedroht. Laut einem Interview der Dragqueen mit der Badischen Zeitung wurde sie beschimpft, beleidigt und körperlich bedroht. Der Vorfall ereignete sich um 16.20 Uhr in der Kaiser Josephstraße und damit mitten am Tag und mitten in Freiburg.

Uns ist bewusst und aus der Vergangenheit bekannt, dass sich im Freiburger Nachtleben immer wieder homo- und transfeindliche Übergriffe ereignen. Dass solche Attacken auch am helllichten Tag, mitten auf einer belebten Einkaufsstraße im Herzen der Stadt passieren sind eine neue Qualität der Gewalt. Wir sind traurig und wütend darüber, dass du diese Attacke erfahren musstest.

Wir fordern die Gesellschaft auf zur Zivilcourage und die LSBTTIQA*-Community dazu, zusammen zu halten und sich zu wehren.Wir haben es satt, Opfer von Übergriffen zu werden oder über derartige Übergriffe berichten zu müssen, egal ob diese nachts oder mitten am Tag stattfinden, ob es uns im Verborgenen oder in der Öffentlichkeit trifft.

Freiburg ist eine Stadt für ALLE, egal welcher sexuellen Orientierung, körperlicher oder geschlechtlicher Identität, Hautfarbe, geographischer oder gesellschaftlicher Herkunft.

Helft einander und seid solidarisch, bleibt wachsam und passt aufeinander auf. Lasst uns unsere Abwehrkräfte zusammen stärken!

Damit sich niemand mehr verstecken muss und Freiburg eine Stadt für ALLE wird.

Euer CSD Freiburg

Quelle:

https://www.facebook.com/CSDFreiburg/posts/4190756654299321