NS-Verfolgung von homosexuellen Männern – Stolpersteine in Freiburg

Die NS-Verfolgung schwuler Männer vollzog sich primär über die 1935 in Kraft getretenen Verschärfung des § 175 des Reichsstrafgesetzbuches (RStGB). Im Gegensatz zur Version aus dem 19. Jahrhundert, die nach ständiger Rechtsprechung „beischlafähnliche Handlungen“ für eine Strafbarkeit voraussetzte, reichten nach dem Willen der NS-Gesetzgebung bereits …

Mehr