[REGIERUNG BW] Wissenschaftliche Aufarbeitung homosexueller Lebensgeschichten in Baden-Württemberg

Ein Forschungsprojekt zu „LSBTTIQ in Baden und Württemberg“ hat erstmals systematisch die subkulturellen Lebensweisen und Verfolgungsschicksale homosexueller Männer im Baden-Württemberg des 20. Jahrhunderts untersucht. Ein Forschungsprojekt der Universität Stuttgart untersucht erstmals systematisch die subkulturellen Lebensweisen und Verfolgungsschicksale homosexueller Männer im …

Mehr

NS-Verfolgung von homosexuellen Männern – Stolpersteine in Freiburg

Die NS-Verfolgung schwuler Männer vollzog sich primär über die 1935 in Kraft getretenen Verschärfung des § 175 des Reichsstrafgesetzbuches (RStGB). Im Gegensatz zur Version aus dem 19. Jahrhundert, die nach ständiger Rechtsprechung „beischlafähnliche Handlungen“ für eine Strafbarkeit voraussetzte, reichten nach dem Willen der NS-Gesetzgebung bereits …

Mehr

[SWR] Verbotene Liebe unter Männern – der Paragraf 175 und seine Folgen

Erst vor 25 Jahren wurde der Paragraf 175, der sexuelle Liebe unter Männern unter Strafe stellte, aufgehoben. Zu spät für den Freiburger Heinz Schmitz. Er wurde für seine Neigung als junger Mann ins Gefängnis gesteckt. Von Eva Gutensohn Quelle: https://www.ardaudiothek.de/leben/verbotene-liebe-unter-maennern-der-paragraf-175-und-seine-folgen-erfahrungsbericht/63687048

Mehr

Gedenkveranstaltung „Schicksale männlicher Opfer des § 175 in Südbaden 1933-1945“ am 28.06.2010

In Kooperation mit der Stadt Freiburg im Breisgau und dem Breisgau-Geschichtsverein „Schau-ins-Land“ e.V. lädt die Rosa Hilfe Freiburg e.V. zu einer öffentlichen Feierstunde. In deren Rahmen wird unser Mitglied William Schaefer, M.A., seine Forschungsarbeit Schicksale männlicher Opfer des § 175 …

Mehr